Test- und Prüfsysteme für Elektromobilität

Unsere Mobilität befindet sich im Umbruch – Elektromotoren lösen zunehmend den Einsatz von Verbrennungsmotoren ab.

Eine logische Entscheidung für unsere Zukunft: Zum einen sind fossile Energieträger nicht unendlich verfügbar, was erneuerbare Energien notwendig macht, zum anderen ist Elektromobilität deutlich umweltschonender, leiser und künftig auch günstiger.

Die Nachfrage von Testsystemen für E-Mobilität steigt

Die Automobilbranche im Wandel

Für den Bereich E-Mobility entwickelt NOFFZ Technologies kundenspezifische Testsystemlösungen für Validierung, Funktions- und End-of-Line-Prüfungen.

Unsere Systeme sind in allen Testbereichen skalierbar. Angefangen bei Einzeltests von Steuerungsmodulen bis hin zu umfangreichen Komplettlösungen von Teststrecken.

Wir bieten ein umfassendes Portfolio mit vielen variablen Ansätzen- je nach Prüfanforderung.

null

Prüfsysteme für DC/AC Inverter

null

Prüfsysteme für Batteriemodule mit Batteriemanagement-System

null

Testlösungen für EVSE-Ladesysteme und Wallboxen

Prüfsysteme für DC/AC Inverter

Das Herz eines Elektrofahrzeugs ist sein Antriebsstrang oder Powertrain. Dieser umfasst unter anderem die Komponenten Batterie, Elektromotor und Wechselrichter, wie Inverter bzw. Converter. Inverter wandeln den Gleichstrom der Batterie in nutzbaren Wechselstrom für den Elektromotor um.

NOFFZ Technologies bietet komplexe Testlösungen für Ihre Inverter – sowohl für die Validierung in Lebensdauertests, Funktionstests als auch für die Produktion im End-of-Line Bereich.

Validierungstester UTP 9065 Run-in/Screening Testsystem

Unsere Testlösung UTP 9065 Run-in/Screening wurde für moderne E-Mobility Powertrain-, Steuerungskomponenten und Batterie-Packs entwickelt. Sie ist spezialisiert auf eine Validierungstestumgebung, in der mehrere Geräte parallel über lange Zeiträume unter verschiedenen Umgebungsfaktoren getestet werden, aber auch optimal für Entwicklungs- oder Produktionsszenarien geeignet.

Das Run-in/Screening Testsystem, kann in unterschiedlichen Temperaturbereichen zwischen -40°C und +85°C parallele Tests durchführen. Neben der Anbindung an eine Kundendatenbank und das iTAC-System, ermöglicht das Variantenmanagement die individuelle Kontaktierung und Messung der Prüflinge und erlaubt das Hinterlegen von modul-spezifischen Temperaturkurven.

End-of-Line Tester UTP 7042 für Powertrain Komponenten

Die UTP 7042 Serie ist eine Testplattform für den EOL- und den FKT-Bereich, mit der verschiedenste Leistungs-, Funktions- und Kommunikationstests durchgeführt werden können.

Das UTP 7042 Grundsystem kann mit variablen Messmitteln und Netzteilen bestückt und als komplettes, skalierbares und modulares Testsystem genutzt werden. Die UTP 7042 ist die ideale Systemlösung, um bei einer entsprechenden DUT-Handlings-Zelle den Part der Steuerung, Messung und Versorgung des DUT zu übernehmen, egal ob automatisiertes oder manuelles Rüsten vorgesehen ist.

Komponenten
  • 19” Rack
  • Rack Accessories
  • Touch Display
  • IPC
  • Emergency Power Off
  • Power Distribution Unit
  • kW Power Supply
  • Power Load Matrix
  • PXI Instruments

Prüfsysteme für Batteriemodule mit Batteriemanagement-System

Die Batterie ist das Speichermedium des Elektrofahrzeugs und stellt die notwendige Energie für alle Komponenten zur Fortbewegung bereit. Eingesetzt werden Hochvolt-Batterien mit Ausgangsspannungen zwischen 400 V DC und 800 V DC. Eine Batterie besteht aus zahlreichen parallel und seriell zusammen geschalteten Zellen, die gemeinsam ein sogenanntes Stack bilden. Diese Einheit wird über ein Batteriemanagement-System (BMS) geregelt und überwacht. Die Aufgabe des BMS besteht darin, den notwendigen Zellenausgleich zu schaffen, Kurzschlüsse zu verhindern und vor Übertemperatur zu schützen.

Um Batteriesysteme zuverlässig zu prüfen, bietet NOFFZ Technologies ein innovatives Testkonzept, das sowohl Ladezyklen als auch Lastzyklen simuliert.

Dabei nutzen wir die DC-Versorgung zum Laden der Batterie und die elektronische DC-Last zum Simulieren der ausgangsseitigen Lasten (z.B. Inverter/Converter). Die Batterie und das vorgeschaltete Batteriemanagement-System sind über eine CAN-Schnittstelle verbunden, mit der die Kommunikation und Steuerung der Batterie erfolgt. Diese wird ebenfalls getestet: Aus dem BMS lassen sich zusätzlich aktuelle Daten wie Ladestatus, Ein- und Ausgangsstrom, Spannung einzelner Zellen sowie die Temperatur der Batterien auslesen und protokollieren.

Validierungstester UTP 9065 Run-in/Screening Testsystem

Unsere Testlösung UTP 9065 Run-in/Screening wurde für moderne E-Mobility Powertrain-, Steuerungskomponenten und Batterie-Packs entwickelt. Sie ist spezialisiert auf eine Validierungstestumgebung, in der mehrere Geräte parallel über lange Zeiträume unter verschiedenen Umgebungsfaktoren getestet werden, aber auch optimal für Entwicklungs- oder Produktionsszenarien geeignet.

Das Testsystem kann in unterschiedlichen Temperaturbereichen zwischen -40°C und +85°C parallele Tests durchführen. Neben der Anbindung an eine Kundendatenbank und das iTAC-System, ermöglicht das Variantenmanagement die individuelle Kontaktierung und Messung der Prüflinge und erlaubt das Hinterlegen von modul-spezifischen Temperaturkurven.

FKT-Run-In-Tester UTP 9080 für Batterie Packs mit Batteriemanagement-System

Mit der UTP 9080 Testplattform für FKT-Run-In-Tests, lassen sich verschiedenste Leistungs-, Funktions- und Kommunikationstests durchführen.

Das UTP 9080 Grundsystem kann mit unterschiedlichen Messmitteln und Netzteilen bestückt und als komplettes, skalierbares und modulares Testsystem genutzt werden. Die Prüfzelle verfügt über automatische Schnellanschlüsse für eine leichte Handhabung ohne Zeitverlust bei Teststart.
In der Inline-Variante stellt ein Umlaufsystem mit produktspezifischen Warenträgern (auf Höhe der Messzellen), die entsprechenden Prüflinge zu Verfügung, die automatisch in die Messzelle gefahren werden. Das Warenträgerkonzept kann jeweils kundenspezifisch gestaltet werden.

Vorteile

  • Anzahl der Prüfzellen ist erweiterbar
  • Inline- oder Offline-Varianten verfügbar
  • vollständige Automatisierung möglich

Testlösungen für EVSE-Ladesysteme und Wallboxen

Was bislang das Tanken von fossilem Treibstoff war, ist heute die Stromversorgung mittels Ladesystem.

Elektrofahrzeuge können dabei über unterschiedliche Ladevorrichtung mit elektrischer Energie aufgeladen werden, die dann in den Batterien zwischengespeichert und an den Motor weitergegeben wird.
EVSE-Schnell-Ladesysteme (Electric Vehicle Supply Equipment) setzen Wechselspannung aus dem Netz direkt in Gleichstrom für die Batterie um. EV-Wandladestationen, die sogenannten „Wallboxen“ hingegen, wandeln die Wechselspannung aus dem Hausanschluss nicht direkt in eine verwendbare Gleichspannung um. Für diesen Zwischenschritt wird ein On-Board-Charger (OBC) eingesetzt, der im Fahrzeug verbaut ist und für die Authentifizierung des Elektrofahrzeugs an der Ladestation sorgt.

NOFFZ Switch- und Lastboxen

NOFFZ Technologies bietet die Lösung zum sicheren Testen von EVSE-Ladesystemen und EV- Wandladestationen (Wallboxen) für beliebige Testumgebungen an.

Im Mittelpunkt unserer Testlösung steht die Kommunikation zwischen EV-Wandladestation oder dem EVSE-Ladesystem. Das Elektro-Fahrzeug wird über ein Ladekabel mit der Ladestation verbunden, in das eine Kontroll-Box, die ICCB (In-Cable Control Box), integriert ist:

Mit Hilfe unserer NOFFZ Switch- und Lastboxen können dann diverse sich verändernde Fehler und Situationen simuliert werden, um das Verhalten der Landestation und des Fahrzeuges auf diese Situation zu testen. Parallel werden alle für den Kunden erforderlichen und relevanten elektrischen Größen gemessen und protokolliert. Die Software des Testsystems übernimmt daneben die Ansteuerung von Leistungsquellen und -senken.

Software UTP Suite

Unsere universelle Prüfsoftware UTP Suite ist das Kernelement unserer Testsysteme und wird erfolgreich von der Produktvalidierung bis zum Produktionstest eingesetzt.

Die Software basiert auf etablierten Testumgebungen wie NI TestStand, NI LabVIEW und .NET.

Mit der UTP Suite sind umfangreiche Testerkonfigurationen und auch eine übergeordnete Testerverwaltung möglich, die dank eines einfachen Baukastensystems, individuell auf die jeweilige Anforderung und den Prüfling zugeschnitten ist.

Sie umfasst umfangreiche Aufgaben wie Produktvariantenmanagement, Produktrückverfolgbarkeit, Datenberichterstattung und -analyse, Abstraktion von Hardware und Messungen sowie Softwareverteilung.